Das Metropolorchester


 

Eine Mischung aus Klassik und Unterhaltung? Swingversionen von Klezmer und Folklore? Geht denn das? Und wie das geht.

Ein Event, das sich niemand entgehen lassen sollte.

 

 

Das Orchester

Das klassisch besetzte Orchester mit 20 Musikern widmet sich der Unterhaltungsmusik aller Spektren im Stile der großen Revuen der 20’er Jahre. Diese Tradition greifen das Metropol Orchester und seine Arrangeure wieder auf und würfeln zusammen, was das Zeug hält. Schostakowitsch und Piazzolla stehen im überraschenden Gegensatz zu deutschem Schlager der 70’er und Musicalhits von heute.

 

Der Sänger

Die Rolle des Sängers und Conférenciers übernimmt mit dem Metropolorchester Felix Heller. So wie Peter Alexander, Max Raabe oder Frank Sinatra versteht er es, die leisen Töne mit gleicher Hingabe zu singen, wie einen großorchestrierten Musical-Showstopper. So würzt er Schlager, Popsongs, Arien und Folklorestücke mit seinem ganz eigenen Charme und trägt somit zum ganz eigenen Klang der Orchestermusik bei. Dazu führt er das Publikum mit erfrischender, witziger Leichtigkeit durch den Abend und interagiert mit ihm.

 

Das Programm

In Ihrer aktuellen Revue „Swinging Century“ nimmt das Metropolorchester sein Publikum mit auf eine Reise der swingenden Musik aus aller Welt. Die Songs sind eigens arrangiert und werden auf diese Weise zu einem völlig neuen und doch vertrauten Klangerlebnis. Das Feuer und die Ausdruckskraft der jungen Musiker kann ohne weiteres einen Schostakowitsch Walzer neben einen Pop-Hit von heute stellen.

Im Vordergrund bleibt hierbei jedoch immer die Qualität der Musik, die Aussage, die durch den Text transportiert wird, sowie die Interaktion mit dem Publikum.

 

So begegnet man an diesem Abend Hildegard Knef, Coldplay oder Dean Martin und wird berauscht von atemberaubenden Klangwelt des großen Orchesters.

 

Die geballte Vielfallt der Unterhaltung an einem Abend. Von und mit dem Metropolorchester in seiner Revue „Swinging Centruy“.